Biometrics 2015: LIVETOUCH quattro, der kleinste Finderabdruckscanner der Welt, hat ersten Auftritt außerhalb der USA.

Die LIVETOUCH Technologie definiert Bedienerfreundlichkeit neu und erhöht die Akzeptanz von Biometriesystemen

Vom 13. bis 15. Oktober stellt JENETRIC den LIVETOUCH Quattro auf der Biometrics 2015 in London vor (Stand Nr. W215). Die Veranstalter erwarten rund 1000 Teilnehmer aus Forschung, Industrie, Regierungsorganisationen und Endnutzerkreisen. Ein Schwerpunktthema des diesjährigen Meetings ist die öffentliche Wahrnehmung und Akzeptanz von biometrischen Technologien. Sie hängen stark vom Vertrauen der Nutzer ab.

„Hier kann unser Produkt einen wertvollen Beitrag leisten“, sagt Roberto Wolfer, Mit-Gründer und einer der Geschäftsführer der JENETRIC GmbH, der die Technologie in der „Rapid Fire Session“ am 14. Oktober vorstellt. „Dank der einmaligen Nutzerführung brauchen die Nutzer keine Scheu vor der Fingerabdrucknahme zu haben, die Bedienung macht vielmehr Spaß.”

Mit seiner im Vergleich zu herkömmlichen Geräten um rund zwei Drittel geringeren Größe erhielt  der LIVETOUCH quattro als erstes Gerät die Zertifizierung in der Klasse „Mobile ID FAP 60“ des FBI Standards.  Das grafische Display unter dem Sensor wird sowohl für die Beleuchtung der Aufnahmefläche als auch für die Anzeige der Nutzerführung genutzt. “Damit sind wir in der Lage, höchste Sicherheitsansprüche mit einfachster Bedienung zu kombinieren. Die Betreiber solcher Systeme sparen nicht nur Zeit und Kosten. Wir erhöhen auch die Akzeptanz zur Nutzung von Fingerabdrucksystemen”, betont Wolfer.

Kontakt

JENETRIC GmbH

Moritz-von-Rohr Straße 1a
07745 Jena

Tel: +49 3641 3219950
Fax: +49 3641 3219951
E-Mail: info@jenetric.de
Sales: sales@jenetric.de

Kontaktform

kontaktformular